Die Nachteile von Eckfenstern und warum Sie darauf am besten verzichten.

 

Foto: pixabay michael gaida

Das ist eine tolle Sache! Große Fensterflächen. Doch große Fensterflächen können auch Nachteile haben. Und zwar dann, wenn sie aus Sicht von Feng Shui nicht richtig positioniert sind.

 

 

 

Die beste Möglichkeit, Fenster bestmöglich zu positionieren ist während der Planung des Hauses. Jetzt hat man alle Möglichkeiten, das Haus so zu bauen, dass man sich darin wohlfühlt und das Optimum für sein Leben herausholt.

Haus bauen: Die Fenster

In diesem Artikel geht es um Eckfenster, also Fenster, die sich über die Hausecke erstrecken. Dabei ist es egal, ob es sich um bodentiefe Fenster oder um kleine Eckfenster handelt. Diese Fenster haben vier große Nachteile:

 

  1. Energie geht verloren

Bei einem Eckfenster wird Energie über die Ecke stark nach außen abgezogen. Energie kann sich nicht sammeln. Dieser Energieverlust stört die BewohnerInnen unbewusst. Anstatt sich stark zu fühlen, kann man sich kraftlos und unausgeglichen fühlen.

 

  1. Das Haus wirkt instabil

Die Ecke eines Hauses hat statische Aufgaben, sie muss Lasten tragen. Oft besitzen Eckfenster tatsächlich keine Eckstütze. Das muss bei der Berechnung der Statik besonders berücksichtigt werden, was zusätzliche Baukosten verursacht.

Bei anderen Eckfenstern wiederum fehlt der Sturz, der Träger, der über dem Fenster die Wand trägt. Die Ecke kann nicht auf dem Fenster aufliegen.

Fehlt der Lastenträger, so muss das anderswo aufgefangen werden. Das Haus wirkt auf uns instabil, auch wenn es bautechnisch einwandfrei ist. Unserem Unterbewusstsein ist der Widerspruch mit dem Verstand nicht zu vermitteln.

Auch wenn das „nur“ eine statische Herausforderung ist, fühlen wir uns mit dieser Situation nicht wohl. Man ist immer auf der Hut, ob die Ecke und damit das ganze Haus nicht doch zusammenbrechen. Das bedeutet, anstatt sich zu Hause wohl zu fühlen und zu entspannen, ist man angespannt, ohne es zu bemerken.

Ein Teil unserer Aufmerksamkeit beschäftigt sich mit der “instabilen” Ecke. Man kann sich nicht  konzentriert mit den Dingen beschäftigen, die man anstrebt und erreichen will. Man braucht deshalb für eine Sache, die man erreichen oder erledigen will, vielleicht länger.

 

  1. Fehlende Geborgenheit

Bei der Planung überlegt man sich, wie sich die Eckverglasung später auf das Raumgefühl auswirkt. Es könnte sein, dass es an Geborgenheit mangelt. Stellen Sie sich eine Eckbank vor. Diese ist in der Regel von mindestens zwei Seiten geschützt, so dass man sich so hinsetzen kann, dass man sich wohlfühlt.

Wer eine Eckverglasung plant, könnte sich fragen, ob Sitz- und Liegeflächen vorhanden sind, an denen man das Gefühl hat, geschützt zu sein? Oder ist alles rundherum „offen“? Fühlt man sich beobachtet und ausgeliefert?

Idealerweise denkt man über die Zukunft schon bei der Planung nach. Dazu stellt man sich das fertige Haus vor, wie es aussieht und wie sich das anfühlen wird, wenn man darin wohnt. Günstig ist, diese Vorstellungen mit der PlanerIn zu besprechen, denn diese können ganz andere Eindrücke von den Ideen haben.

 

  1. Der zum Eckfenster gehörige Lebensbereich kann schwächeln

Erinnern wir uns daran, dass jede Himmelsrichtung mit einem Lebensbereich wie Berufsweg, Wohlstand oder Beziehung verbunden ist. Der der gläsernen Hausecke zugehörige Lebensbereich leidet unter dem starken Energieverlust und der fehlenden Stabilität. Das bedeutet, dass man dem Thema unter Umständen mehr Aufmerksamkeit schenken muss, um es halbwegs stabil zu halten. Man muss also mehr Kraft aufwenden, um das Leben im gewünschten Sinn am Laufen zu halten.

 

Große Fensterflächen haben Vorteile.

In einem Zimmer mit großen Fenstern ist es selbst an trüben Tagen hell. Wenn im Winter die Sonne scheint, wärmt diese bei entsprechender Verglasung, was wiederum Heizkosten senkt.

Trotzdem empfehle ich allen, die mit einer Eckverglasung liebäugeln, sich zu fragen, ob die Eckverglasung wirklich sein muss? Warum will man sie haben? Was will man damit ausdrücken und was erhofft man sich davon? Gibt es eine andere Lösung für die Erfüllung der Bedürfnisse, Wünsche und den Traum von einem hellen, modernen Haus?

Die Nachteile wiegen die Vorteile nicht auf! Es ist genau abzuwägen, ob man einem Trend folgt oder ob man störende Elemente von vornherein ausschaltet, um sich langfristig wohlzufühlen und damit gute Voraussetzungen zu schaffen, um das Leben in die richtige Richtung zu lenken.

Entscheiden Sie sich gegen Eck-Glasflächen werden Sie sich wahrscheinlich in Ihrem Haus wohler fühlen. Die Lebensthemen, die zu den Ecken gehören, bekommen bessere Startbedingungen.

 

 

 

 

Sonja Berndl

Herzliche Willkommen! Ich heiße Sonja Berndl, bin zertifizierte Feng-Shui-Beraterin und Autorin eines Feng-Shui-Buches. Hier bekommen Sie Infos, Tipps und

One thought on “Die Nachteile von Eckfenstern und warum Sie darauf am besten verzichten.

  1. Sehr geehrte Frau Berndl,

    wir haben uns sehr bewußt für ein sehr großes Eckfenster ohne Eckstütze mit einem freitragenden Sturz entschieden und fühlen uns sehr wohl in unserem Haus, der Tisch in der Küche, von dem ich aus dem großen Fenster schauen kann, ist mein liebster Arbeitsplatz. Das Fenster ist einladend, ich fühle mich nicht beobachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 5 =