Wie ein Buch von mir veröffentlicht wurde und Feng Shui dabei geholfen hat.

Manche Menschen träumen davon, ein Buch zu veröffentlichen. Einige versuchen einen Verlag zu finden. Man sagt, das ist schwierig. Einigen gelingt es nach vielen Anläufen. Andere scheitern. Es geht auch anders! Lesen Sie, was mir passiert ist!

 

 

Es war total einfach!

Einige von Ihnen kennen vielleicht mein Buch „7 Strategien für Ordnung in Wohnung, Leben und Geist“. Das hat ein Verlag veröffentlicht. Doch wie kam es dazu?

Ich bin umgezogen. Als Feng-Shui-Beraterin habe ich nach meinem Umzug natürlich die Fliegenden Sterne unter die Lupe genommen. Die Fliegenden Sterne sind eine bestimmte Technik, bei der man davon ausgeht, dass sich mit der Zeit die Qualität von Räumen verändert. Das kann man sich so vorstellen, wie sich die Natur mit den Jahreszeiten verändert: Im Frühling treibt alles aus. Im Sommer wächst alles. Im Herbst ernten wir und im Winter ruht alles. Jede Jahreszeit wirkt sich auf die Natur aus. Genau so wirkt sich jede Zeitperiode auf Räume auf. Diese Perioden kann man mit einer Formel berechnen.

Berücksichtigt man die Fliegenden Sterne, hat man eine Methode, um das Leben positiv zu beeinflussen. Man stärkt günstige und reduziert ungünstige Einflüsse. Es geht darum, das Leben in eine gewünschte Richtung zu lenken.

 

So war es bei mir.

Ich rechnete die Fliegenden Sterne aus und guckte: Im Haus tauchten nützliche „Sterne“ für erfolgreiches Schreiben oder Lernen auf. Diesen positiven Einfluss habe ich gestärkt (was kniffelig war – das aber ein andermal). Was spricht schon dagegen,  förderliche Kräfte zu nutzen, wenn sie schon mal vorbeischauen?

Ein halbes Jahr später hat mich ein Verlag gefragt, ob ich aus meinen Blog-Beiträgen ein Buch machen möchte? Warum nicht, wenn schon ein Verlag daherkommt? Ich sichtete mein Blog und arbeitete ein Manuskript aus. Puh! Das war viel „Arbeit“.  Bevor ich das Werk allerdings beim Verlag vorgelegt hatte, ließ ich mir den Autoren-Vertrag schicken. Die Bedingungen darin haben mir nicht gefallen, so dass ich dem Verlag abgesagt habe.

Was nun? Ich hatte doch eine Menge Zeit in das Manuskript gesteckt. Da hatte ich eine zündende Idee! Ich könnte doch mein Manuskript anderen Verlagen anbieten? Was konnte mir schon passieren? Das Schlimmste wäre gewesen, dass sie es nicht wollten. Drei Verlage wollte ich anschreiben – und zwar nacheinander. Ganz nach der Devise: „Work smart, not hard.“  So weit kam es dann nicht mehr! Der erste Verlag sagte ruck-zuck zu. Der Autorenvertrag war ebenfalls o.k. Und so sind wir ins Geschäft gekommen. Und heute gibt es das Buch beim Verlag oder in jedem Buchhandel zu kaufen.

 

Irgendwie flutschte alles von alleine.

Ich frage mich noch immer, ob es am Haus, das wir nach Feng Shui gebaut haben oder am positiven Einfluss der Zeit lag? Oder ob es sowieso so gekommen wäre? Ich weiß es nicht. Auf alle Fälle war es sehr einfach und das Projekt hat mich sehr gefreut. Und natürlich freue ich mich wie ein lachender Halloween-Kürbis über solche Aussagen wie die, die ich gehört habe: Dass das Buch gut verständlich geschrieben ist. Dass die Dinge, die drinstehen, funktionieren. Plötzlich verändern sich Dinge zum Guten hin! Ich bin fast versucht zu sagen, dass Feng Shui das Leben verändern könnte. Doch ob es so ist, zeigt immer erst die Zukunft.

Sonja Berndl
Herzliche Willkommen! Ich heiße Sonja Berndl, bin zertifizierte Feng-Shui-Beraterin und Autorin eines Feng-Shui-Buches. Hier bekommen Sie Infos und Tipps rund um Feng Shui.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + sechs =